Ute Goertz-Nocke

s_luiz-e-rafael-likeDie wesentlichen Argumente für den Verbleib der Achertalschule in der Kernstadt sind bereits umfassend erläutert worden.

Deshalb unterstreiche ich an dieser Stelle den wichtigsten Gesichtspunkt: Gerade für unsere Schülerinnen und Schüler bedeutet Schule nicht nur Lernort, sondern auch die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Aktivität und Teilhabe. Diese Teilhabe ist für unsere Schüler unabdingbar.

Sie wird umgesetzt durch vertraute, stabile und erprobte Netzwerke, Lernpartnerschaften, Beziehungen, gemeinsame Aktivitäten usw.

Die Wegnahme des bisherigen Standortes bedeutet das Auflösen dieser aufgebauten Infrastruktur und somit ein Wegfall der selbstbestimmten Lebenspraxis.

Ich wünsche der Elterninitiative viel Erfolg!
Ute Goertz-Nocke, Sonderschullehrerin

Ein Kommentar zu “Ute Goertz-Nocke

  1. Genau diese Argumente vertrete ich auch ! 👍
    Warum diesen Kindern dieses Umfeld nehmen das so Zentralnahe ist und ihnen Möglichkeiten bietet das sie im Nachbarort nicht hätten ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.