Heike Schwenk

s_luiz-e-rafael-likeAls Erzieherin in einer Grundschulförderklasse weiß ich, mit welchen Ängsten, Eltern von schwächeren Schülern kämpfen und dass es diesen Eltern nicht leicht fällt, ihr Kind in einer sonderpädagogischen Einrichtung anzumelden. Bereits jetzt fällt es vielen Eltern schwer, ihre Kinder in eine Einrichtung außerhalb des eigenen Wohnortes zu schicken, aber bisher wussten diese Eltern, dass ihre Kinder in Achern an einem zentralen Platz unterrichtet werden.

Schüler aus den Ortsteilen von Achern und aus den umliegenden Gemeinden kommen am Bahnhof in Achern an und können selbstständig von dort zur Schule in der Kaiser Wilhelm Straße gehen. In der Schulpolitik gilt bisher für Grundschulkinder der Grundsatz „kurze Beine – kurze Wege“ dies gilt nicht für die Schüler der Achertalschule, sie verlassen ihre Heimatgemeinden um optimale Förder- und Lernbedingungen an der Achertalschule zu erhalten.

Wenn der Standort verlegt wird, bedeutet dies, dass bereits Grundschulkinder am Bahnhof in Achern, das Verkehrsmittel wechseln müssen, um nach Fautenbach zu kommen. Dies stellt Kinder im Altern ab 7 Jahre vor Probleme.

Wenn der Standort verlegt wird, bedeutet dies, dass bestehende Lernpartnerschaften mit Acherner Betrieben nur erschwert gepflegt werden können – der „neue“ Standort liegt ca. 2 km vom Bisherigen entfernt, eine Entfernung, die für Schüler und Lehrer eine Herausforderung darstellt.

An der Achertalschule wird sehr gute Arbeit geleistet, sowohl mit und für die Schüler wie auch für die Eltern. Die Elternarbeit dort findet nicht nur in Form von Elternabenden statt, sondern auch durch andere Angebote wie z. B. gemeinsame Feste, Elterncafe, Bastelnachmittage und ähnliches. Wenn der Standort der Schule von Achern nach Fautenbach verlegt wird, können Eltern, die keinen PKW haben an diesen Veranstaltungen nicht teilnehmen.

Die Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht gut.

Es ist mir klar, dass für ein Bürgerbegehren nur die Unterschriften Acherner Bürger zählen, aber da die Achertalschule auch Lernort für Schüler aus den Orten Ottenhöfen, Kappelrodeck, Lauf, Ottenhöfen, Sasbach, Sasbachwalden, Seebach ist, bedauere ich, dass man deren Eltern keine Stimme gibt.

Ich wünsche der Initative Schulplätzchen viel Erolg!

Heike Schwenk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.