Der Gemeinderat trifft die Entscheidung

Als gewöhnlicher Tagesordnungspunkt der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 13.06.2016 ist die Entscheidung der Verlegung getroffen worden.

…mit einer Mehrheit von 16:6 (bei einer Enthaltung) gegen die Stimmen von ABL und SPD

In der Bürgerfragestunde zu Beginn der Sitzung äußerten wir unsere massiven Bedenken bezüglich der Verlegung:

  • Die von der Schule aufgebauten Netzwerke und Partnerschaften in der Stadt fallen weg.
  • Wie soll die Beförderung der Kinder aussehen?
  • Teilhabe am Leben mit gleichaltrigen Kinder, vor und nach der Schule fallen weg

Des weiteren, ist die Schulkindbetreuung in Achern (SchuKi) für Achertalschüler nicht möglich.

Es wurden ausführlich das Konzept der Achertalschule und die Wichtigkeit des Verbleibs dieser in der Kernstadt durch Frau Birgit Gass (Klassenlererin in der Achertalschule) dargelegt.

Von einer trotz aller Diskussionen guten Lösung sprach Sonja Schuchter (CDU)

SPD und ABL können sich nicht mit der Entscheidung indentifizieren:

Heike Schwenk (ABL) und Markus Singrün (SPD) konnten sich hingegen nicht mit der Verlegung anfreunden.

Wir haben am darauffolgenden Samstag mit der Sammlung der Unterschriften für ein Bürgerbegehren (was ist das? Siehe Wikipedia) begonnen.

siehe:

http://www.bo.de/lokales/achern-oberkirch/achertalschule-zieht-2017-von-achern-nach-fautenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.